Krankenzusatzversicherung



Besonders im Alter möchte jeder im Falle einer Erkrankung gut abgesichert und versorgt sein. Aus diesem Grunde werden von vielen Leuten, die gesetzlich versichert sind, Zusatzpolicen abgeschlossen. Dadurch werden die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung um wichtige Optionen ergänzt. Der Bedarf an Krankenzusatzversicherungen hat sich in den letzten Jahren auf über 20 Millionen bereits abgeschlossenen Zusatzverträgen erhöht. Besonders für gesetzlich versicherte ist eine Krankenzusatzversicherung ratsam, da die Leistungen sich laut dem Sozialgesetzbuch auf das Notwendigste beschränken. Will ein Patient mehr als nur die Standard Behandlung, so muss er die Mehrkosten aus eigener Tasche zuzahlen.
Privatpatienten haben im Normalfall die meisten Leistungen über ihren Tarif in der privaten Krankenversicherung abgedeckt. Darunter fallen die Krankenhauszusatz- und die Zahnzusatzversicherung um einige Beispiele zu nennen. Allerdings sollte sich der Versicherte gut informieren, da auch die Tarife der privaten Krankenversicherung lückenhaft sein können.
Nicht jede Versicherung ist sinnvoll. Jeder sollte vor dem Abschluss einer Zusatzversicherung prüfen, ob der Schutz auch wirklich notwendig ist. Es geht nicht immer nur um einen günstigen Tarif.

Weitere empfehlenswerte Versicherungen

Zahnzusatzversicherung

Für gesetzlich versicherte schießt die Krankenkasse nur Festbeträge zu, die oftmals unter 50 Prozent der Kosten liegen. Hier ist eine Krankenzusatzversicherung sinnvoll. Die Zusatzversicherung sollte allerdings möglich frühzeitig abgeschlossen werden, da die Beiträge dann wesentlich niedriger sind als bei älteren Menschen.

Pflegezusatzversicherung

Pflege kann sehr teuer werden. Die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen in der Regel selten aus, um die hohen Kosten für Betreuung und medizinische Versorgung zu decken. Eine private Pflegezusatzversicherung schließt diese Lücke.

Krankentagegeld

Der Einkommensausfall aufgrund einer Erkrankung wird vom Krankentagegeld abgesichert. Das Krankengeld wird durch das Krankentagegeld für gesetzlich Versicherte aufgestockt. Wer ein hohes Monatseinkommen hat sollte eine Krankentagegeldversicherung abschließen, da das Krankengeld der gesetzlichen Versicherung maximal 2.671 Euro netto beträgt – sofern es überhaupt gezahlt wird. Durch die Krankentagegeldversicherung wird die Lücke bei den monatlichen Ausgaben geschlossen.

Auslandsreisekrankenversicherung

Die Auslandreisekrankenversicherung ist für Reisende zu empfehlen – auch wenn es um Reisen innerhalb der Europäischen Union geht. Die Reisekrankenversicherung bezahlt Behandlungen und gegebenenfalls medizinisch notwendige Rücktransporte. Dagegen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten je nach Reiseland nur teilweise oder gar nicht. Ebenso verhält es sich für privat Versicherte. Auch sie sollten prüfen, ob eine Auslandsreisekrankenversicherung benötigt wird. Wer für einen längeren Zeitraum im Ausland bleibt, benötigt eine spezielle Reiseversicherung.

Krankenhauszusatzversicherung

Die Krankenhaus Zusatzversicherung wird von Leuten benötigt, die großen Wert auf eine Behandlung durch Spezialisten legen. Dadurch haben sie freie Auswahl auf das behandelnde Krankenhaus. Für ein Ein- und Zweibettzimmer übernimmt die Versicherung die Kosten.
Ambulante Zusatzversicherung
Wenn der Patient sich lieber alternativ behandeln lassen möchte macht eine ambulante Zusatzversicherung Sinn. Hier kann er zum Beispiel die chinesische Medizin oder die Osteopathie als Heilmethode wählen.

Unnötige Zusatzversicherungen

Brillenversicherung

Die Sehhilfeversicherung ist keine eigenständige Versicherung. Sie wird als Option gegebenenfalls mit der Auslandsreisenversicherung zugebucht. Letztendlich empfehlen wir aber Geld für eine Brille anzusparen, anstatt langjährig Beiträge dafür zu entrichten.

Versicherung für eine Privatrechnung beim Arzt

Der behandelnde Arzt darf einem Patienten mit Privatabrechnungsversicherung die teuren Leistungen für einen Privatpatienten abrechnen, obwohl der Patient in der gesetzlichen Krankenversicherung ist. Das begünstigt vor allem den Arzt – und nicht zwangsläufig dem Patienten!

Krankenhaustagegeldversicherung

Für jeden im Krankenhaus verbrachten Tag zahlt die Krankenhaustagegeldversicherung die Kosten. Sinnvoller wäre der Abschluss einer Krankentagegeldversicherung.